Einkaufsratgeber Lötkolben und Zubehör

So wählen Sie den passenden Lötkolben aus und pflegen ihn.

Lötkolben-Artikelbanner

In diesem Ratgeber erfahren Sie alles von A bis Zinn, was Sie über Lötkolben wissen müssen. Wir stellen Ihnen Vor- und Nachteile der in Onlineshops angebotenen Geräte und Zubehörarten vor, sodass Sie eine optimale Kaufentscheidung treffen können. Außerdem erfahren sie, welche Lötkits sich am besten für bestimmte Aufgaben oder Anwendungen eignen.

Was ist ein Lötkolben?

Das wohl wichtigste Handgerät für Lötvorgänge ist der Lötkolben. Die heiße Spitze des Geräts erwärmt eine geringe Menge Lot oder Lötzinn auf eine hohe Temperatur, um es zu verflüssigen. Die nach Abkühlen und Aushärten der Metalllegierung entstandene Verbindung zwischen zwei Komponenten oder Werkstücken bleibt dauerhaft bestehen, bis das Lot ausreichend erwärmt wird. Der umgekehrte Prozess, also das Erwärmen und Verflüssigen des Lötzinns wird übrigens als Entlöten bezeichnet, doch dazu später mehr. Der zur Hitzeerzeugung notwendige Strom wird normalerweise aus der Steckdose gespeist. Für den Servicebereich gibt es aber auch Akku-Lötkolben sowie gasbetriebene Varianten. Die mit einem elektrischen oder mittels Gas erhitzten Heizelement erzeugte Wärme wird über eine verlängerte Metallspitze abgegeben. Der Anwender hält den Lötkolben am isolierten Griff fest und kann das Werkzeug dank der Griffform auch bei Kleinteilen präzise führen.

Wofür werden Lötkolben verwendet?

Vom Dachdecker bis zum Elektrotechniker: Lötkolben finden sich überall dort, wo Handwerker Bauelemente reparieren, erweitern, demontieren müssen. Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen zwei Einsatzkategorien: Löten und Entlöten.

Beim Löten erreicht die beheizte Spitze des Lötkolbens sehr hohe Temperaturen (in der Regel etwa um die 450 °C), damit das Lot schmilzt und sich um die zu verbindenden Komponenten legt. Wenn es auf Raumtemperatur abkühlt, verfestigt sich das Lot dauerhaft, zumindest bis die Verbindung wieder erwärmt und getrennt, d.h. entlötet wird.

Die Arbeitstemperatur ist bei allen Arbeiten entscheidend, da der Lötkolben heiß genug werden muss, um das Lot zu verflüssigen, ohne die Komponenten selbst zu verformen. Daher verfügen modernere Modelle über eine einstellbare Temperaturfunktion, die eine verbesserte Steuerung und Kompatibilität mit verschiedenen Lotarten ermöglicht. Günstige Modelle, wie sie meist im Hobbybereich verwendet werden, erwärmen sich automatisch auf einen voreingestellten Wert, sobald sie an das Stromnetz oder ein geeignetes Netzteil angeschlossen werden.

Der grundlegende Prozess des Lötens ist selbst für Neulinge relativ einfach zu beherrschen, jedoch wissen nur Profis dank jahrelanger Praxiserfahrung genau, wie und wann ein bestimmter Lötkolben zu verwenden ist, und beherrschen die richtigen Verfahren für ein sauberes Ergebnis.

Verfügbare Lötgeräte und Zubehör

Es gibt viele verschiedene Lötgeräte und Kits für Heimwerker und Profis. Das beginnt bei einfachem, nicht verstellbarem Werkzeug und endet bei einer großen Auswahl an austauschbaren Extras und Zubehörteilen. In diesem Abschnitt lernen Sie die gängigen Möglichkeiten kennen, die Sie in Betracht ziehen können. Dies hängt davon ab, wie oft Sie mit dem Lötkolben arbeiten und welche Aufgaben Sie damit erledigen.

Lötkolbensätze

Ein Lötkolbensatz ist in der Regel eine schnelle Lösung für einfache Lötarbeiten, bei der Sie die erforderlichen Einzelteile nicht separat kaufen müssen. Er kann besonders für Anfänger von Vorteil sein, die nicht über die benötigten Werkzeuge oder Materialien verfügen, ist jedoch auch eine sinnvolle Erweiterungsoption für viele Profis, die ihr Gerät mobil verwenden. Vorkonfektionierte Lötkolbensätze werden nämlich oft in praktisch unterteilten Koffern angeboten. Viele bekannte Hersteller bieten solche Komplettpakete mittlerweile in verschiedenen Preisklassen an. Darunter befinden sich kostengünstige Lötkolbensätze mit einfachster Ausstattung, aber auch umfangreiche Sätze mit zahlreichen Werkzeugen, Lötspitzen und Zusatzfunktionen.

Lötkolbensatz von ERSA
    Enthalten sind beispielsweise:
  • Ein Satz Lötspitzen
  • Lötkolbenhalter
  • Mini-Schneider und -Zangen
  • Entlötpumpe
  • Reinigungsschwamm
Lötkolbensätze kaufen

Lötstationen

Eine Lötstation bildet die Grundlage für professionellere Löten. Denn während sich der einfache Lötkolben oft nur auf eine festgelegte, eher für rudimentäre Arbeiten geeignete Temperatur erwärmen lässt, dient eine Lötstation als separate Bedieneinheit für den Lötkolben. Der erweiterte Funktionsumfang einer Lötstation ist fast immer vielseitiger als ein Lötkolben allein, denn der Anwender kann viel präziser und feinfühliger arbeiten. Der größte Unterschied bei Lötstationen besteht in der Regel darin, dass – anders als bei den meisten günstigen Einzelwerkzeugen – statt einer festen Wärmeeinstellung der gewünschte Temperaturbereich gewählt werden kann. Der Temperaturregler der Station ist entweder analog oder digital ausgeführt. Digitale Regler kommen heutzutage viel häufiger vor und bieten meist ein weitaus höheres Maß an Genauigkeit für sehr wärmekritische Anwendungen.

Lötstation von RS PRO
    Verfügbare Optionen:
  • ESD-sichere Modelle (elektrostatische Entladung)
  • Heißluft- und Vakuumausrüstung
  • Erweiterte Optionen für die Spitzentemperatur
  • LED- oder LCD-Displays
  • Anschlussmöglichkeiten für mehrere Kolben
Lötstationen einkaufen

Lötspitzen

Viele Lötkolbenmodelle können verschiedene abnehmbare Lötspitzen aufnehmen, die manchmal auch als „Bits“ bezeichnet werden (ähnlich wie die austauschbaren Einsätze einer Bohrmaschine). Um möglichst professionelle und effektive Ergebnisse zu erzielen, sollten Form und Ausführung der Spitze auf Lötverfahren, Komponente und Oberfläche abgestimmt sein, damit der Lötkolben genauer geführt werden kann. Bei einem Werkzeug mit austauschbare Bits können Sie aus vielen Lötspitzen unterschiedlichster Materialien wählen, die speziell für bestimmte Aufgaben entwickelt wurden.

Eine Auswahl verschiedener Lötspitzen
    Zu den gängigsten Formen gehör
  • Flachform
  • Meißelform
  • Bleistiftform
  • Entlötspitze
Lötspitzen einkaufen

Flachform

Weller-PT-BB7-2.4 mm-Straight-Hoof-Soldering-Iron-Tip-img

Das Ende dieser Lötspitze ist schräg abgeflacht, sodass die Arbeitsfläche größer ist als der Durchmesser der Spitze selbst. Ideal, wenn die Spitze mit einer größeren Menge Lot benetzt werden muss.

Geeignet zum:

  • Schlepplöten
Flachform-Lötspitzen einkaufen

Meißelform

Nahaufnahme einer Lötkolbenspitze mit Meißelform

Wird häufig für Lötdrähte, durchkontaktierte und oberflächenmontierte Komponenten sowie beim Entlöten verwendet. Hat eine breite, abgeflachte Spitze, die mehr Wärme erzeugt und das Lot gleichmäßiger über größere Bereiche verteilt.

Geeignet zum:

  • Löten von Kabeln und Drähten
  • Bauteilanschlüssen und Anschlussflächen
  • Entlöten
Meißel-Lötkolbenspitzen einkaufen

Bleistiftform

Detail einer Lötkolbenspitze mit Bleistiftform

Wird neben den meißelförmigen Spitzen oft als Standardspitze für allgemeine Lötanwendungen angesehen. Die konische Spitze läuft wie ein Bleistiftende relativ schmal zu und gibt die konzentrierte Wärme auf einer sehr kleinen Fläche ab.

Geeignet für:

  • Allgemeine Lötarbeiten
  • Feine Lötarbeiten an Elektronik
Bleistiftform-Lötkolbenspitzen einkaufen

Entlötspitze

Beispiele für Entlötspitzen

Abgeflachte Spitze mit einseitig nach unten gerichteter Kante oder breiter, dünner Verteilfläche.

Geeignet zum:

  • Entlöten und andere Formen der Materialentfernung
  • Ablegen von Lot in engen Lücken
Entlötspitzen einkaufen

Lötpasten

Bei bestimmten elektronischen Anwendungen (oft beim Befestigen kleiner leitfähiger Komponenten an einer Leiterplatte) kann es sinnvoll sein, anstelle eines herkömmlichen gewickelten Lötdrahtmaterials eine Lötpaste zu verwenden. Lötpaste ist eine Kombination aus pulverförmigem Lot oder Lotgranulat, das in einem viskosen, haftfähigen Trägermaterial (Flussmittel) suspendiert wird. Bei der Arbeit mit Lötpasten dient das Flussmittel als temporärer Klebstoff, der die Komponente in Position hält, bevor das Flussmittel mit dem Lötkolben erwärmt wird. Dies kann bei Präzisionsarbeiten sinnvoll sein, insbesondere bei der Massenproduktion von Leiterplatten, bei denen die Paste häufig mit einer Schablone oder einem Platinenprototyp aufgetragen wird. Lötpaste ist in verschiedenen Sorten (Typ 1 bis Typ 8) erhältlich, wobei das Lötmaterial im Flussmittel bei höher nummerierten Sorten eine feinere Schleifwirkung (d. h. kleinere Kugeln) hat. Die beste Wahl für eine bestimmte Aufgabe hängt unter anderem von der Druckfähigkeit ab, die für Miniaturbauteile und Detailarbeiten erforderlich ist.

Spritze mit Lötpaste
    Verwendungsmöglichkeiten:
  • Präzisionsarbeiten
  • Massenfertigung von Leiterplatten
  • Fertigung von Leiterplatten-Prototypen
Lötpasten einkaufen

Wie man richtig entlötet

Einfach gesagt: das Gegenteil von Löten. Das Lot wird aus der bestehenden Verbindung entfernt, sei es zur kompletten Demontage oder einfach als erster Schritt zur Verbesserung einer schwachen Verbindung bei der allgemeinen Fehlerdiagnose.

Diese Antwort deckt jedoch nicht den gesamten Prozessumfang ab. Entlöten kann zwar ziemlich einfach sein und mit einem preisgünstigen Lötkolben erfolgen, aber man kann beim Entlöten viel richtig und viel falsch machen. Schlechtes Entlöten kann am Ende mehr Probleme verursachen als lösen.

Wann muss man entlöten?

Es gibt zahlreiche Gründe, eine bestehende Bindung zwischen Teilen oder Werkstücken zu trennen, zum Beispiel wenn Sie sind mit einer Lötverbindung gar nicht zufrieden sind oder ein defektes Bauelement austauschen müssen. Beim Entlöten soll das geschmolzene Lot (Draht, Flussmittel oder Paste) sauber aus dem Arbeitsbereich entfernt werden, sodass die Komponente wieder nutzbar wird und sich beim nächsten Versuch eine bessere Verbindung herstellen lässt. Die drei Schritte jedes Entlötvorgangs lauten:

  1. Altes, hartes Lot erwärmen und in einen flüssigen Zustand bringen.
  2. Angeschlossenes Kabel oder angeschlossene Komponente vorsichtig entfernen, ohne Schäden zu verursachen.
  3. Vorhandene Lötstelle reinigen, um eine saubere Oberfläche für die neue Montage zu schaffen.

Es gibt zahlreiche Techniken und Werkzeuge, um diese Ziele zu erreichen. Im einfachsten Fall wird das alte Lot mit einem nicht verstellbaren Lötkolben erwärmt. Dies bietet zwar nicht viele Möglichkeiten für anspruchsvolle Arbeiten, kann aber ausreichen, wenn Sie einfach nur ein Bauteil entfernen müssen.

Wenn Sie genauer arbeiten oder die Spuren früherer Lötarbeiten komplett entfernen möchten, können Sie Folgendes in Betracht ziehen:

Werkzeuge zum Entlöten

Entlötlitze

Kupferdrahtgeflecht, das in der Regel als Rolle erhältlich ist. Wird zwischen Lötspitze und Werkstück erwärmt und nimmt überschüssiges Lot auf. Ideal für Arbeiten auf ebenen Flächen, aber nur begrenzt geeignet für komplexe Oberflächen.

Electrolube-10m-Desoldering-Braid-img

Entlötpumpe

Kleines Unterdruckwerkzeug, das entweder handbetrieben ist und zusammen mit einem Lötkolben eingesetzt wird, oder elektrisch arbeitet und ein Heizelement hat. Bessere Lösung als die Entlötlitze, wenn Kontaktbohrungen und andere schlecht erreichbare Bereiche vom Lot befreit werden sollen, aber oft zu groß bei beengten Platzverhältnissen.

RS-PRO-200mm-Standard-Plastic-Anti-Static-Solder-Sucker-img

Heißluftpistole und Druckluft

Wenn sich enge Stellen nicht mit herkömmlichen Lötwerkzeugen erreichen lassen, können Sie das unerwünschte Material mit Druckluft und einer Heißluftpistole mit guter Richtwirkung herausdrücken. Dies erfordert natürlich zusätzliche Schutzbekleidung und kann empfindliche Bauteile beschädigen. Daher ist es nicht in allen Situationen die richtige Lösung.

Steinel-HG2320E-+650°C-max-Heat-Gun-img

Reinigung und Wartung von Lötgeräten

Wie bereits erwähnt, sollten Lötkolben, Lötspitzen und anderes Zubehör sorgfältig gepflegt werden, um die Nutzungsdauer zu verlängern. Zu den wichtigsten Pflegearbeiten bei dieser Ausrüstung ist (ähnlich wie bei jedem anderen Werkzeug) die regelmäßige Reinigung des Lötkolbens.

Überprüfen Sie die Spitzen auf Rückstände von Lot und Kohlenstoff. Bei starker Nutzung ist dies jedoch möglicherweise nicht ausreichend. In diesem Falle empfiehlt es sich, den (abgeschalteten und erkalteten) Lötkolben regelmäßig mit einer Eisenbürste oder einem Lötkolben-Reinigungsschwamm zu reinigen. Solche Produkte werden häufig in einem Kit angeboten, das eine Reinigungsschale und entweder ein schwammähnliches Material aus Flussmittel und Pulverlot oder ein Metallwollknäuel enthält. Bessere Kits zur Reinigung von Lötspitzen hinterlassen eine dünne Lotschicht auf der Spitze, die der Oxidation des Werkzeugs entgegenwirkt.

Weller Logo

Lötkolben von Weller

RS PRO Logo

RS PRO Lötkolben

ANTEX Logo

ANTEX Lötkolben