Teile-Nr.

Keramikstangen und -stäbe

Keramikstäbe und -stangen sind leicht zerspanbar und haben mit geringer Wärmeleitfähigkeit eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen hohe Temperaturen, Schleifmittel und Chemikalien. Obwohl die Natur von Keramik bedeutet, dass einige schlechte Stoßfestigkeit zeigen können, sind Keramiken zäh und in Anbetracht ihrer vergleichsweise geringen Dichten hochpolierfähig.

Was sind Keramiken?

Sie bestehen aus anorganischen, nicht metallischen Materialien und sind strahlungsbeständig und bleifrei. Keramiken bieten enge Toleranzen für elektrische Isolatoren ohne Porosität und ohne Ausgasung. Sie können auch auf eine Vielzahl von Materialien gelötet werden.

Anwendungen von Keramikstäben und -stangen

  • Hochtemperaturanwendungen, die Erosionsbeständigkeit erfordern
  • Elektrische oder thermische Isolierung
  • Konstante und hochvakuumbeständige Umgebungen
  • Lasertechnologie
  • Halbleiter und Elektronik
  • Luft- und Raumfahrt, Raumfahrttechnologien und ähnliche Branchen
  • Medizinische und Laborgeräte

Eigenschaften und Vorteile

  • Bleiben bei 800 °C stabil, mit einem maximalen Spitzenwert bei 1.000 °C als elektrischer Isolator
  • Ausgezeichnet bei Hochspannung und einem breiten Frequenzspektrum von Wärmeausdehnung
  • Können auf genaue Toleranzen und Oberflächengüten hin bearbeitet werden

Wie werden keramische Materialien hergestellt?

Keramik wird in der Regel durch das Mischen von Ton, Erdelementen, Pulver und Wasser hergestellt. Sie wird dann in die Form gebracht, mit der das gewünschte Ergebnis zu produzieren ist. Danach wird die Keramik in einem Hochtemperaturofen gebrannt, dem sogenannten Brennofen.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite