Kürzlich gesucht

    Streifenplatinen

    Streifenplatinen, auch als Veroboard bekannt, sind Elektronik-Versuchsaufbauplatinen mit einem rechteckigen Lochraster mit einem Rastermaß von 2,54 mm. Eine Seite der Platine ist frei und auf der anderen Seite befinden sich Kupferverkleidungen, die voneinander isoliert sind. Die Kabel oder Lötstifte von elektrischen Komponenten werden durch die Löcher eingeführt und unten an die Kupferstreifen gelötet, um einen elektrischen Stromkreis zu bilden.

    Wie werden Streifenplatinen eingesetzt?

    Die elektrischen Komponenten werden auf der freien Seite der Streifenplatine platziert, und die Kabel werden durch die Löcher geführt. Bei diesen Komponenten kann es sich um einzelne Drähte oder Steckverbinder mit einem geeigneten Stiftabstand handeln. Die Kabel der Komponenten werden dann auf die Kupferbahnen unter der Platine gelötet, um eine elektrische Verbindung zu bilden. Die auf den gleichen Kupferstreifen gelöteten Bauteile befinden sich in elektrischem Kontakt. Um separate Stromkreise zu erstellen, kann der Kupferstreifen geschnitten werden.

    Durch das Schneiden der Kupferstreifen wird der Stromfluss zwischen den Komponentengruppen unterbrochen und Kurzschlüsse werden verhindert. Der Einsatz einer Streifenplatine ermöglicht die Montage zuverlässiger und komplexer Baugruppen. Streifenplatinen werden für die Erstellung kleiner Schaltkreise eingesetzt und sind ideal für den Einsatz in Entwicklungs- und Prototypenarbeiten geeignet.

    Einseitige und doppelseitige Leiterplatte

    Streifenplatinen haben in der Regel Kupferstreifen auf einer Seite und werden als einseitig beschichtete Streifenleiterplatten bezeichnet. Streifenplatinen sind auch mit Kupferstreifen auf beiden Seiten erhältlich und werden als doppelseitige Leiterplatte bezeichnet. Der Vorteil einer doppelseitigen Leiterplatte ist, dass Verbindungen zwischen Komponenten auf der Vorder- und Rückseite der Platine hergestellt werden können.

    Werkstoffe

    Der Platinensockel von Streifenplatinen besteht aus einem Material der Klasse FR. Die Platinen der Serien FR-1 und FR-2 werden aus SRBP (mit synthetischem Harz gebundenes Papier) hergestellt. Dieses Material wird allgemein als phenolharzgetränkte Platte bezeichnet. Platinen der Klasse FR-4 bestehen aus glasfaserverstärktem Epoxidlaminat, einem höherwertigen Material. FR-4 ist das am häufigsten verwendete Material bei der Konstruktion von Leiterplatten. Die Kupferstreifen können in ihrer Dicke variieren. Dünne Kupferschichten können beim Löten leicht beschädigt werden und sind nicht für Starkstromanwendungen geeignet.

    Vorteile von Streifenplatinen

    • Erzeugen einen robusten Dauerstromkreis mit zuverlässigen Verbindungen.
    • Einfach zu verwenden: Kupferstreifen können einfach auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden, um individuelle Stromkreise zu erzeugen.
    • Keine spezielle Vorbereitung vor der Verwendung, wie z. B. zusätzliche Drähte oder Lötbahnen.
    • Machen separate Anschlussstifte überflüssig.
    Filter
    Sortieren nach
    0 Produkte
    Seite
    1
    von
    0
    pro Seite
    Seite
    1
    von
    0
    pro Seite