Stromkreisschutz

Beim Umgang mit Elektrizität ist es wichtig, dass Schutzmaßnahmen getroffen werden, um die Sicherheit aller Personen zu gewährleisten. In unserer umfangreichen Abteilung zu Stromkreisschutz und Schutzschaltern finden Sie branchenführende Marken wie Schneider Electric, ABB und Siemens. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Arten der von uns angebotenen Schutzschalter:

  • Fehlerstrom-Schutzschalter – Fehlerstromerkenner werden in Haushalten häufig zum Schutz vor elektrischen Schlägen und Bränden eingesetzt, die durch blanke stromführende Leitungen, Überhitzung oder Erdschlüsse verursacht werden können. Diese Schalter erkennen schnell, wenn ein Stromkreis einen Defekt aufweist und der Strom den falschen Weg nimmt, und unterbrechen in einem solchen Fall den Stromkreis sofort.
  • Blindplatten – zum Verschließen frei liegender Steckdosen, um das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub zu vermeiden. Sie sind in einer Vielzahl von Ausführungen und Farboptionen lieferbar.
  • Digitale Entkoppler – Wenn intakte Stromkreise versuchen, mit einem beschädigten Stromkreis zu kommunizieren, können auch die intakten Stromkreise beschädigt werden. Digitale Entkoppler sind Bauelemente, über die Schaltkreisen miteinander kommunizieren können, ohne beschädigt zu werden.
  • Kleinverteiler – können auch als "Verteilerkästen" bezeichnet werden. Diese Kleinverteiler sind aus Metall und werden offenen, halb geschlossenen und vollständig geschlossenen Varianten angeboten.
  • Sammelschienen – sind aus Aluminium, Messing oder Kupfer und können Strom von der Stromquelle zur Last und auch gegen Erde leiten. Es gibt drei gängige Typen: Starr – für Niederspannungsanwendungen In Seilform – für Hochspannung Isoliert – für Mittelspannungsanwendungen
  • Leitungsschutzschalter. In Niederspannungsanwendungen werden statt Sicherungen oft Leitungsschutzschalter verwendet, da sie aufgrund ihrer empfindlichen Reaktion auf Veränderungen im Stromkreis zuverlässiger sind und nach einem Auslösen wieder eingeschaltet werden können.
  • Kompakt-Leistungsschalter – Schutzschalter in einem vergossenen Gehäuse. Diese Produkte haben die fast gleichen Merkmale wie Leitungsschutzschalter, verfügen jedoch über einstellbare Auslösecharakteristik für Anwendungen sowohl mit geringer als auch mit hoher Leistung.
  • Optokoppler – sind elektronische Bauelemente zur Übertragung elektrischer Signale mithilfe von Lichtwellen. Der Zweck eines Optokopplers besteht darin, schnell wechselnde Spannungen oder hohe Spannungen auf einer Seite eines Schaltkreises daran zu hindern, Übertragungen zu verfälschen oder Bauteile auf der anderen Seite des Schaltkreises zu beschädigen.
  • FI/LS-Schalter – auch "RCBO" genannt, sind eine Kombination aus FI-Schalter und Leitungsschutzschalter. FI/LS-Schalter kombinieren den Überlast- und Kurzschlussschutz mit einem Schutz gegen Erdschlussströme.
  • Zenerbarrieren – werden in Gefahrenbereiche installiert und sollen das Eindringen zündfähiger Energie, Spannung oder Strom in eine explosionsfähige Atmosphäre verhindern. Zener- und galvanische Barrieren ermöglichen das gefahrlose Anschließen von Kabeln und anderen metallischen Teilen an Erde.