Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Firewire Steckverbinder

Ein FireWire-Anschluss, auch bekannt als IEEE 1394, ist ein Schnittstellenstandard für einen seriellen Bus, der Hochgeschwindigkeitskommunikation und isochrone Echtzeit-Datenübertragung ermöglicht. FireWire wurde in den 1980er Jahren von Apple entwickelt, ist aber auch bei Sony (i-Link) und Texas Instruments (Lynx) bekannt.


Das Kabel enthält Kupferdraht, der den Strom führt, sodass Geräte mit mäßigem Stromverbrauch ohne separates Netzteil betrieben werden können. FireWire ähnelt einem USB-Anschluss.


Vorteile von FireWire


  • Kann bis zu 63 Peripheriegeräte in einer Baum- oder Reihenschaltungs-Topologie anschließen.

  • Ermöglicht Peer-to-Peer-Gerätekommunikation

  • Unterstützt mehrere Hosts pro Bus

  • Unterstützt Plug-and-Play und Hot Swapping, also den Austausch, das Entfernen oder Hinzufügen von Hardware während des Betriebes

  • Kann kritische Systeme sicher betreiben

  • Unterstützt synchrone und isochrone Übertragungsmethoden

Wo kann man Firewire Stecker anwenden?


FireWire-Steckverbinder können mit einigen Apple-Geräten wie z. B. frühen Versionen von iPods und iPod nano verwendet werden.


Camcorder mit Aufzeichnung auf Band verfügen über eine FireWire-Schnittstelle. Der Steckverbinder kann Fernbedienungs-Wiedergabe-/Rückspulfunktionen unterstützen und den Timecode von einer Kamera streamen.


FireWire kann auch für Spielkonsolen und Ad-hoc-Computernetzwerke verwendet werden, allerdings unterstützen die meisten neuen Computer und Konsolen diese Art von Anschlüssen nicht.

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite