Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Steckfittings, Messing & Kupfer

Was sind Kupferrohranschlüsse?

Bei Sanitärarbeiten und der Rohrinstallation bieten Rohranschlüsse aus Kupfer eine schnelle, praktische Lösung für Heimwerker und Profis. Rohrleitungen bestehen aus Rohren und Anschlüssen bzw. Fittings. Die Rohre bestimmen den Durchlauf des Wassers, die Fittings steuern den Durchfluss. Steckrohrfittings ermöglichen die Verbindung von Rohren an Hähnen und Zuläufen, ohne Schraubfittings oder Lötfittings zu benötigen, und bieten dennoch eine wasserdichte Abdichtung. Steckverbindungsstücke erfordern keine besonderen Installationskenntnisse und sparen Zeit, Mühe und Stress. Sobald das Rohr mit einem Steckverbinder verbunden ist, kann er ohne Spezialwerkzeug nicht gelöst werden. Steckverbindungsstücke aus Kupfer sind üblicherweise als Steckverbindung-auf-Steckverbindung ausgeführt, um Rohre miteinander zu verbinden, oder als Steckverbindung-auf-Schraubverbindung für den Anschluss an Hähnen und Zuläufen.

Gründe für den Einsatz von Rohranschlüssen aus Kupfer

Kupfer wird verwendet, da es sehr wärmebeständig ist, und ist in Zentralheizungssystemen weit verbreitet

Verschiedene Arten von Anschlüssen

  • Adapter:Adapter dienen zur Verlängerung von Leitungen oder zum einfachen Ändern der Anschlussausführung am Ende einer Rohrleitung
  • Buchsen: Buchsen werden verwendet, um Rohre verschiedener Größen zu verbinden, in der Regel durch ein Reduzierstück zu einem kleineren Rohr.
  • Kupplungen: Eine Kupplung wird verwendet, um eine Rohrleitung zu verlängern oder Rohrgrößen zu ändern
  • Winkelstücke: Wenn Sie die Flussrichtung ändern möchten, sind Winkelstücke wahrscheinlich die beste Option. Sie werden hauptsächlich in 90- und 45-Grad-Winkeln hergestellt (Sondergrößen wie 22,5 und 60 Grad sind ebenfalls erhältlich); Winkelstücke können mit Gewinde versehen oder geschweißt sein und zählen zu den wichtigsten Anschlüssen in Rohrleitungen
  • T-Stücke: Wenn mehr als ein Zweig von einer Wasserversorgung benötigt wird, werden T-Stücke eingesetzt. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine lange Kupplung mit einem Auslass an der Seite. Diese Armaturen verfügen über eine Öffnung von 90° vom Anschluss und sind entsprechend ihrem Fluss (horizontal oder längs des Durchgangsmaßes des Anschlusses) und der seitlichen Auslassöffnung (das Oberstück der Armatur, 90° quer zum Durchlauf) dimensioniert. Eine Sonderform des T-Stücks besteht, wenn der Durchlauf kleiner ist als der seitliche Auslass.
  • Kappen und Stopfen: Eine Kappe, wie der Name schon sagt, ist eine Kappe, die über das Ende eines Rohrs hinausgeht und ein Endstück bildet. Stopfen stoppen auch ein Rohr- oder Schlauchsystem, sind aber am Ende des Rohrs mit Stopfen verschlossen.
  • Kreuzverschraubungen: Kreuzverschraubungen verfügen über 4 Öffnungen in 4 Richtungen. Diese sind verbunden, wenn 4 Rohre an einem Punkt zusammentreffen.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite