Teile-Nr.

Pneumatik-Zähler

Pneumatik-Zähler sind Regler, die in der Pneumatik-Industrie zum Zählen und Abgleichen von Druckluftimpulsen eingesetzt werden, die dann numerisch übersetzt und auf einer mechanischen Digitalanzeige angezeigt werden. Sie arbeiten innerhalb der vorgegebenen Druckbereiche und Grenzwerte der Häufigkeit der Zählungsereignisse.

Arten von Pneumatik-Zählern

Es gibt zwei Arten von Pneumatik-Zählern: summierende Zähler und voreingestellte Zähler. Summierende Zähler sind die gängigste Form von Pneumatik-Zählern, die jeden Luftimpuls abgleichen, um die Gesamtzahl der Impulse in einem bestimmten Zeitrahmen anzuzeigen. Voreingestellte Zähler überwachen und regeln Betriebssequenzen und zeigen diese in numerischer Form an.

Summierende Zähler sind mit 4-, 6- oder 8-stelliger Anzeige ausgestattet. Es gibt auch eine Auswahl an Druckwerten in einem Bereich von 7,5 psi bis 100 psi (Pfund pro Quadratzoll). Einige voreingestellte Zähler haben eine Option für die automatische Wiederholung, was bedeutet, dass der Zähler ohne Eingabe des Bedieners nach einer vorgegebenen Anzahl von Impulsen zurückgesetzt wird.

Wofür werden Pneumatik-Zähler eingesetzt?

Summierende Zähler sind mit Schnellanschlüssen ausgestattet, die für die meisten Ventilmechanismen geeignet sind. Sie werden zur Produktionszählung oder zur Erfassung von Durchflussmengen eingesetzt.

Voreingestellte Zähler haben sowohl addierende als auch subtrahierende Funktionen. Sie finden sich in der Hochgeschwindigkeits-Verbrauchsgüterindustrie, wo Arbeitsabläufe wie Abfüllen, Kappung und Beschriftungen auftreten.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite