Teile-Nr.

Taktgeber, Timer und Frequenzüberwachung

Takt-, Zeitgeber- und Frequenz-ICs sind elektronische Geräte, die Taktfrequenzen für Stromkreise bereitstellen. Ein Takt-IC ist ein elektronisches Gerät, das für Generierung, Manipulation, Verteilung, Konditionierung oder die Regelung eines Zeitgebersignals in elektronischen Systemen eingesetzt wird. Ein Zeitgeber-IC wird zur Regelung von Sequenzen von Ereignissen in elektronischen Systemen verwendet. Frequenz-ICs sind Stromkreise, die entwickelt wurden, um einen Stromkreis auf die Frequenz eines eingehenden Funksignals abgestimmt zu halten.

Welche Arten von Takt-, Zeitgeber- und Frequenz-ICs gibt es?

Takt-, Zeitgeber- und Frequenz-ICs haben eine Reihe von verschiedenen Funktionen, z. B. in folgenden Anwendungen:

  • Takttreiber Verteilung
  • Takt-Synthesizer
  • Verzögerungsleitungen und Zeitgeberelemente
  • Taktpuffer
  • Bus-Repeater
  • Funktionsgenerator-IC
  • Phasendetektoren
  • Echtzeituhren
  • Timer ICs
  • Watchdog-Timer

Typische Anwendungen

Takt-, Zeitgeber- und Frequenz-ICs werden häufig in einer Reihe von Anwendungen eingesetzt, z. B. in folgenden Zusammenhängen:

  • Geringer Jitter Niedrige Phasenrauschtaktverteilung
  • Drahtlose Transceiver
  • ATE (Automatische Messeinrichtung)
  • Sensorische Anwendungen
  • Frequenzumsetzung und niederfrequente PLLs

Anleitungen & Artikel

article1_image

Für die Automation sind Microcontroller unentbehrlich. Welchen Vorteile sie gegenüber Mikroprozessoren haben, lesen Sie in unserem Technik-Ratgeber.

article1_image

Sie entwerfen und entwickeln Elektronik? Vernetzen Sie sich jetzt mit anderen Kreativen und finden Sie Inspiration auf DesignSpark!