Teile-Nr.

Nietmuttern

Nietmuttern dienen dazu, Werkstücke aus Blech oder anderen dünnen Materialien mit Gewindebohrungen zu versehen. Dies dient häufig dazu, Gewinde in weiche oder wenig feste Materialien einzubringen, die bestimmte Kräfte aufnehmen müssen. Ein >Gewinde ist eine helixförmige Struktur an Schrauben, Muttern und anderen Verbindungselementen, dank der diese Elemente miteinander verbunden werden können.

Nietmuttern können auch dazu verwendet werden, Scher-, Zug- oder Torsionskräfte über eine größere Fläche zu verteilen. Sie bestehen aus einem Hauptschaft, einer Hinterschneidung, also einem dünner und mit kleinerem Durchmesser ausgeführten Bereich, und einem gekerbten Einpressring, der zur Befestigung der Nietmutter im umgebenden Material dient.

Wie funktionieren Nietmuttern?

Nietmuttern werden in der Regel über eine Vorbohrung in Werkstücke aus Blech oder anderen dünnen Materialien eingebracht. Der Einpressring wird mit Kraft in das weichere Material eingedrückt, wodurch es verformt und in die Kerbe am Hauptschaft gepresst wird. So wird die Nietmutter fixiert und in die Gewindebohrung kann eine Schraube eingedreht werden.

Arten von Nietmuttern

Nietmuttern unterscheiden sich hauptsächlich in ihren Abmessungen bzw. der Größe der Schrauben, die eingedreht werden können.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite