Teile-Nr.

Schlauchschellen

Eine Schlauchschelle, oder auch Schlauchbinder genannt, ist ein kreisförmiges Band, das mit einem Schneckengetriebe an einem Ende des Bands festgezogen werden kann. Durch das Festziehen der Schraube verringert sich der Durchmesser des durch das Band gebildeten Kreises. Sie sind hauptsächlich dafür vorgesehen, Schläuche an Rohren zu befestigen


Welche Stahl-Ausführungen gibt es?


  • W1 (Stahl verzinkt)

  • W2 (Stahl verzinkt, Edelstahl)

  • W4 (komplett Edelstahl)


Aus welchem Material bestehen die Schlauchschellen?


  • Edelstahl

  • Messing

  • Nylon


In welchen Bereichen werden Schlauchschellen verwendet?


  • Maschinenbau

  • Innen- und Außenbereich

  • Sanitärbereich

  • Automobilbau


Welche verschiedenen Arten von Schlauchschellen gibt es?


  • Schneckengewinde-Schellen, für die Befestigung von z.B.von Schläuchen auf Gewindeenden, Rohrenden und Schlauchtüllen.

  • Gelenkbolzenschellen, für die Verbindung und Befestigung von Saug- und Druckluftschläuchen - mit hohen Shorehärten oder mit Kunststoff- oder Stahleinlagen

  • Schnappschlauchschelle

  • Band mit Schnellverschluss

  • O-Clip-Schelle

  • Rasthalt-Schelle

  • Schraubschellen zum Schrauben

  • Kraftstoff-Schellen


Welches Werkzeug ist geeignet?


Zur Befestigung einer Schlauchschelle nutzt man generell einen Schraubendreher. Ein herkömmlicher Schlitzschraubendreher ist hierfür gut geeignet.



Wussten Sie schon?


Die englische Bezeichnung "Jubilee-Clip" ist ein Markenname des britischen Unternehmens L Robinson & Co, die heute als Synonym für diese Art der Befestigung gilt.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite