Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Gleitmuttern

Eine Gleitmutter oder Feder-Schiebemutter hat eine schmale rechteckige Grundfläche mit Rillen entlang der Kante. In den Rillen befinden sich kleine Greifzähne. Die Muttern verfügen außerdem über eine Gewindebohrung durch die Mitte. Einfache Schiebemuttern haben eine Gewindebohrung in der Mitte. Feder-Schiebemuttern verfügen außerdem über eine kleine Feder an der Unterseite der Gewindebohrung. Schiebemuttern sind Metallbefestigungen für normale und geschlitzte Unistrut- und Metallkanal-Halterungssysteme.


Was wird damit geleistet?


Gleitmuttern werden in Längsrichtung in die zentrale Rinne der Metallstrebe eingesetzt. Durch Drehen der Mutter um 90° werden die Greifzähne mit den internen gefalteten Kanten der Strebe ausgerichtet. Wenn eine Gewindemutter oder Schraube festgezogen wird, verbeißen sich die Greifzähne in die Kante des Kanals und halten sie an Ort und Stelle.


Wozu sind Gleitmuttern da?


Kanalmuttern sorgen für einen sicheren Ankerpunkt entlang der Strebe zur Befestigung von Rohren und Kabelhalterteilen. Fügungswinkel, L- und T-Platten können ebenso auf diese Weise befestigt werden, was bedeutet, dass komplette Rahmen so gebaut werden können.


Typen von Gleitmuttern


  • Einfache Gleitmutter

  • Feder-Schienenmutter

  • Gewinde M6 bis M12

  • Stahl

  • Verzinkter Stahl

  • Edelstahl

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite